IGB-sense

Um die bereits im Kapitel Messtechnik beschriebenen Nachteile wie Alterung, Verschleiss und Nichtvergleichbarkeit verschiedener Hersteller zu umgehen, haben sich die Entwickler der IGB-tech einen anderen Ansatz überlegt.

Bei der Polymerisation von Klebstoff/Lack hat ein gemessener UV-Wert nur begrenzte Aussagekraft zur Qualität der Härtung. Wenn Polymere ausgehärtet werden ändern Sie mit fortschreitender Vernetzung kontinuierlich ihre physikalischen Eigenschaften. Es liegt daher nahe, den Prozess der Polymerisation direkt zu überwachen und daher nur mittelbar auf die Leistung der LED zu schließen.

Durch Überwachung des Endergebnisses werden gleich alle Faktoren in der langen Kette von Einflussfaktoren mitberücksichtigt und eine zuverlässige Aussage zum Polymerisationsgrad möglich.

Auf Basis der Di-Elektrizitäts-Spektroskopie bietet die IGB-tech erstmals eine mobile Sensorik an, die in Echtzeit die Aushärtung überwacht und zum PC des Operators übermittelt und visualisiert.

Das Gerät dient dem Nutzer mit einer sehr aussagekräftigen Analyse des Polymerisationsvorganges im zeitlichen Verlauf, so dass der optimale Punkt der Aushärtung gefunden werden kann. So werden nicht nur Über/Unter-expositionen vermieden, sondern auch Aussagen zur Effizienz von unterschiedlichen Wellenlängen oder sogar StepCure-Profilen (verschiedene zeitlich gestaffelte Belichtungen) möglich.

Siehe: Neuheiten