Erneuerbare Energien (Solartechnik & Brennstoffzellen)

Erneuerbare Energien, auch regenerative, alternative, nachhaltige oder „Öko“-Energien genannt, sind Energieträger, die praktisch unbegrenzt zur Verfügung stehen und sich auf natürliche Weise regenerieren können.

Diese Technologien werden immer wichtiger, weil die fossilen Energieträger begrenzt sind und darüber hinaus Umweltschäden durch Treibhausgase u.a.m. verursachen und zur Klimaerwärmung beitragen.

Beispiele für alternative Energien sind Sonnenenergie, Wind- und Wasserenergie, deren unerschöpfliche Ressourcen sinnvoll genutzt werden können durch Photovoltaik, Windgeneratoren oder Umwandlung von hydraulischer Energie in Strom, welcher wiederum durch Hydrolyse Wasserstoff erzeugt. Dieser kann dann direkt als Treibstoff oder durch Brennstoffzellen in elektrische Energie zurückverwandelt werden.

Um diese neuen Technologien als alternative und wettbewerbsfähige Lösungen gegen konventionelle fossile Energie zu etablieren, muss eine max. effiziente Produktion der Komponenten für Solarenergie, Brennstoffzellen oder Windkraftenergie geschaffen werden. Hierbei kommen schnell härtende Klebstoffe der IGB-tech zum Einsatz.

Die Spezifikationen dieser Materialien fordern:

  • Schnelle Aushärtung
  • Temperaturbeständig von -40 ° C – + 150 ° C
  • Hohe chemische Beständigkeit, auch gegen Phosphorsäure oder Schwefelsäure
  • Witterungsbeständigkeit
  • Gasbarriere gegen Wasserstoff oder Wasserdampf
  • Kleb- und gleichzeitig Dichteigenschaften
  • Spaltfüllungseigenschaften
  • Zuverlässige und dauerhaft stabile Qualität

Geeignete Produkte aus dem  IGB-tech Portfolio

Klebstoffe

z.B. Photowell – Acrylat Typ 1197 (gasdicht, säurebeständig, dauerelastisch, nicht versprödend)

Dosierung

Jet- und Kontaktdosierung mit Marco und perfecdos– Präzisionsdosiersystemen

Aushärtung

Punktlichtquellen von Excelitas Omnicure LX500 und S2000 sowie Linien- und Flächenstrahlern von Phoseon

Prozesskontrolle

Versch. UV-sensoren sowie das selbstentwickelte Polymerisationsmessgerät „IGB-sense“