UV Klebstoff Aushärtung mit igb-tech


UV und licht-härtende Klebstoffe auf Acrylatbasis enthalten Photoinitiatoren welche durch die Einstrahlung bestimmter Wellenlängen in freie Radikale zerfallen.

Die eingestrahlte Wellenlänge muss auf den Photoinitiator abgestimmt sein. So lange die UV-Lampe eingeschaltet ist, werden freie Radikale freigesetzt, die in einer Kettenfortpflanzung über die Doppelbindungen der Monomere ausgehärtete Polymere erzeugen.

Die Polymerisation findet so lange statt, bis alle Doppelbindungen gesättigt sind. Wird die Lampe zu früh ausgeschaltet, erfolgt nur eine unvollständige Härtung, da die Produktion der Radikale gestoppt wird.

Je höher die Strahlungsintensität ist, desto mehr Radikale werden geliefert - der Aushärteprozess wird somit beschleunigt.

Seit Jahren werden Hg-dotierte Strahler verwendet um das volle Spektrum an Licht zu produzieren, welches den Aushärtungsprozess ausführt. Dafür wurden Photoinitatoren eingesetzt, die ein breitbandiges Spektrum absorbieren und besonders effektiv mit kürzerwelliger Strahlung reagieren.

Für den Einsatz von LED Strahlern werden neuartige Photoinitatoren eingesetzt, die im längerwelligen, engbandigen Bereich Strahlung absorbieren.

Unsere langlebigen UV- LED Strahler liefern einen engbandigen spektralen Bereich, jedoch mit enorm hoher Intensität, um ein Vielfaches höher verglichen mit Hg- dotierten Strahlern - aber ohne die Wärme und die gefährliche kurzwellige Strahlung.

Wir haben bereits viele Erfolge mit Produkten von Loctite, Dymax, Delo, Wellmanntech u.v.m. erreichen können. Nennen Sie uns Ihr Aushärtungsproblem hier »

Wellenlänge / Relative Intensität